Suche

Inhalt

Exkursionen und mehr

Hier finden Sie regelmäßige Berichte aus den verschiedenen Klassen über ihre Exkursionen und Projekte in den Fächern Geschichte und Politik.

 

 


Ein Kloster als Lernort? Na klar! – Besuch des Klosters Chorin

Eine Geschichtsexkursion führte die 7. Klassen unserer Schule ins brandenburgische Chorin. Dort besuchten wir das bekannte ehemalige Zisterzienserkloster, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde.

Eine Geschichtsexkursion führte die 7. Klassen unserer Schule ins brandenburgische Chorin. Dort besuchten wir das bekannte ehemalige Zisterzienserkloster, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde. 


Was hat aber nun dieses alte Kloster mit modernem Unterricht zu tun? Ganz einfach! Im Mittelalter beherbergten die Klöster in ganz Europa Schulen, die sog. Klosterschulen, an denen die fast ausschließlich männlichen Kinder adliger Familien, aber auch einige begabte Kinder aus ärmlichen Verhältnissen auf ihre späteren Aufgaben und Tätigkeiten (z.B. in der Kirche) vorbereitet wurden. Die mittelalterlichen Klosterschulen sind demzufolge Vorläufer unserer heutigen Bildungseinrichtungen und stellen eine mittelalterliche Lebenswelt dar, die wir im heutigen Geschichtsunterricht neben der Stadt, dem Dorf und der Burg thematisieren, um die Fremdartigkeit, aber auch die Wandelfähig von Institutionen zu erforschen.

Vor Ort wurden wir von vier netten Guides herumgeführt, die uns mit dem teilweise sehr schwierigen und eintönigen Klosterleben vertraut machten. Höhepunkt der Exkursion war – neben der etwa einstündigen Zugfahrt – eine Zeichenführung zu den besonderen baulichen Merkmalen eines Klosters, innerhalb der wir sogar Zeit hatten, um Zeichnungen und Skizzen anfertigen zu können. Besonders stießen hier die hohen gotischen Fenster hervor, die z.B. von Melissa (7a) skizziert wurden:

Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen